Professor Astrokatz – Das Sonnensystem

Professor Astrokatz - Das SonnensystemMit Professor Astrokatz – Das Sonnensystem geht es in dieser App auf eine Reise ins Weltall. Das Sonnensystem steckt voller Geheimnisse, die es zu erkunden gilt – zum Glück kennt sich Professor Astrokatz richtig gut aus und nimmt Kinder mit auf eine spannende Raumfahrt-Mission. Es gibt vieles zu entdecken: Spannende Fakten über Planeten und die Raumfahrt, anschauliche Bilder und interaktive Elemente. In einem rasanten Quiz wird das neu erworbene Wissen unter Beweis gestellt. Wie heiß ist die Sonne? Wieviele Monde kreisen um Jupiter? Und warum hat Merkur so viele Schrammen?

Professor Astrokatz führt junge Tabletnutzer durch unser Sonnensystem. Beginnend bei der Sonne lernen Kinder nach und nach alle Planeten kennen. Anschauliche, interaktive Grafiken lassen sie in das Innere der Planeten schauen und beschreiben mit kurzen Fakten ihre Besonderheiten und Superlative. Interaktive Elemente zeigen anschaulich verschiedene Prozesse, beispielsweise die Mondphasen oder die Landung auf dem Mond. Ganz zum Schluss gibt es zu jedem Planeten ein Quiz, bei dem kurze Fragen zu dem zuvor erkundeten Planeten gestellt werden. Als Belohnung winken digitale Medaillen.

In einer anderen Ansicht werden Planeten als Obst und Gemüse dargestellt, um die Größenunterschiede der Planeten zu demonstrieren. Zudem können Kinder in unser Sonnensystem hinein und auch wieder hinauszoomen, wodurch deutlich wird, wie klein unsere Planeten eigentlich sind.

Handhabung:
Die App ist leicht und mit einfachen Gesten zu bedienen, sodass Vor- und Grundschulkinder sich problemlos darin zurechtfinden.

Zielgruppe:
Alter: ab 5 Jahren
Die App gibt einen guten Einblick in unser Sonnensystem. Die Erklärungen sind sehr knapp gehalten und teilweise auch nicht leicht zu verstehen, weswegen eine Begleitung durch Erwachsene an manchen Stellen sicherlich hilfreich ist. Zur selbstständigen Nutzung der App müssen Kinder lesen können, da alle Inhalte per Text vermittelt werden. Jüngere Kinder benötigen Hilfe durch ältere Kinder oder durch Erwachsene, die die Texte vorlesen.

Spieltipps:
Die App kann prima gemeinsam gespielt werden. Da sie insbesondere darauf abzielt, durch ihre kurzen Fakten Neugierde bei den Kindern zu wecken, bietet es sich an, Kinder teilweise zu begleiten, verschiedene Aspekte zu erläutern und Fragen zu beantworten. Offene Fragen können gemeinsam in Büchern oder im Internet recherchiert werden. Auch das gemeinsame Raten in den Quizzes macht viel Spaß, und wenn alle danach hungrig sind, kann in der heimischen Küche wie auch in der Obst-Planeten-Grafik das Obst mit Planeten verglichen werden, um einen konkreten Zusammenhang zur App herzustellen.

Kinder- und Jugendschutz:
Die App ist werbefrei, kann offline genutzt werden und es gibt keine In-App-Käufe. In den Elternbereich gelangt man durch eine Abfrage des Geburtsjahres, die jedoch nach Angaben des Anbieters nicht gespeichert wird, sondern nur zur Altersverifizierung dient. Kinder, die Lesen können, sind jedoch in der Lage, dies zu umgehen.

Elternbereich:
Im Elternbereich haben Nutzer Zugriff auf verschiedene Bereiche: Es gibt nähere Informationen zur App, Links zum App Store, ein Kontaktformular sowie eine Datenschutzerklärung. Zudem können von hier aus soziale Netzwerke aufgerufen werden. Auch können sich Nutzer per Mail als Betatester bewerben und mit einem Direktlink zu Amazon das zur App passende Buch aufrufen.

Technische Aspekte:
Funktioniert auf Tablets und Smartphones.
Erhältlich für Apple- und Android-Geräte.

Bewertung:
Professor Astrokatz – Das Sonnensystem ist eine tolle Möglichkeit für Kinder, unser Sonnensystem kennenzulernen. Auf spannende und abwechslungsreiche Art und Weise bekommen die jungen Nutzer einen Einblick in die spannende Welt der Planeten und erfahren viel Wissenswertes.

Download:
Apple – für iPad und iPhone
Google Play – für Android-Geräte
Amazon – für Kindle Fire

Weitere Informationen:
Copyright Bilder/Video: Minilab Studios
Screenshot mit freundlicher Genehmigung von Minilab Studios

Du magst vielleicht auch

Spot