Lesestart zum Lesenlernen

LesestartKinder interessieren sich meist schon früh für Lesen und Schreiben und möchten ganz viel ausprobieren. Dieses natürliche Interesse sollte gefördert werden, und dies versucht auch die Lesestart-App der Stiftung Lesen. Lesestart zum Lesenlernen bietet eine vielfältige Annäherung an das Lesen, so stehen fünf Bücher bereit, die von Erwachsenen vorgelesen, aber auch von Kindern gelesen werden können, da die Textmenge gut für Leseanfänger geeignet ist. Auch der „Gemeinsam Lesen“-Modus verspricht viel Spaß. Für Abwechslung sorgen kleine Minispiele mit dem kleinen Känguru, welches die Kinder durch die App begleitet.

Inhalt:
Das kleine Känguru und das große Känguru wollen in die Bibliothek und fragen auch die jungen Spieler, ob sie mitkommen wollen. Auf dem Weg zur Bibliothek sehen sie, dass ein schwerer Wirbelsturm an der Bibliothek vorbeizieht, der all ihre Lieblingsbücher aus dem Regal reißt. Daher müssen das große Känguru und das kleine Känguru dringend aufräumen. Heben Spieler die herumliegenden Bücher auf, können sie die Geschichten darin selbst lesen, sie sich von anderen vorlesen lassen oder die Vorlesefunktion nutzen. Besonder interessant ist der „Gemeinsam lesen“-Modus: Hierbei lesen Eltern vor, allerdings gibt es immer wieder fett gedruckte, einfache Wörter, die die Kinder selbst lesen.

Die Bücher sind nur in Auszügen verfügbar, allerdings geben sie einen guten Einblick und machen Lust auf mehr. Ist die Leselust einmal weg, können Kinder mit ihren Eltern – ähnlich wie das kleine und das große Känguru – gemeinsam die Bibliothek besuchen und den liebgewonnenen Schmöker dort ausleihen.

In den Geschichten haben Kinder immer wieder die Möglickeit, kleine interaktiven Aufgaben zu übernehmen. Außerdem steht pro Buch je ein Jump-and-Run-Spiel zur Verfügung, die teilweise ganz schön knifflig sind.

Handhabung:
Die Handhabung ist recht leicht und daher kann die App auch schon von jüngeren Kindern gut und selbstständig genutzt werden. Lediglich die Jump and Run Spiele sind für Tablet-User nicht intuitiv, daher freuen sich Kinder hier über etwas Hilfe.

Zielgruppe:
Alter: ab 5 Jahren

Spieltipps:
Kinder und ihre Familien können die Bücher gemeinsam lesen bzw. gemeinsam Lesen üben. Insbesondere der „Gemeinsam-Lesen“-Modus macht Spaß, da die Geschichte nur gelesen werden kann, wenn beide Vorleser gut aufpassen. Auch die Minispiele klappen am besten, wenn man sich gegenseitig hilft.

Kinder- und Jugendschutz:
Die App kann offline gespielt werden, ist werbefrei und es gibt keine In-App-Käufe. Der Elternbereich ist mit einer Rechenaufgabe geschützt, die von älteren Grundschülern gelöst werden kann.

Elternbereich:
Im Elternbereich gibt gibt es die Möglichkeit, die App zurückzusetzen. Außerdem kann der Kamerazugriff geregelt werden und es gibt einen Link zum Facebook-Auftritt von Lesestart. Zudem haben Eltern die Möglichkeit, den Newsletter von Lesestart zu abonnieren und die App zu bewerten.

Technische Aspekte:
Funktioniert auf Tablets und Smartphones.
Erhältlich für Apple- und Android-Geräte.

Bewertung:
Lesestart zum Lesenlernen bietet einen sehr guten Start in die Welt der Bücher. Kinder bekommen Einblicke in fünf verschiedene Bücher, die Lust auf mehr machen. Neben für unterschiedlichen Lesemodi, die für interaktive E-Book recht gewöhnlich sind, können mir der Option „Gemeinsam Lesen“ zwar Erwachsene den Großteil lesen, Kinder übernehmen jedoch einzelne Wörter. Hierdurch erschließen sich beide gemeinsam den Text und Kinder mit geringer Lesefähigkeit können dennoch teilhaben und werden somit selbstbewusster im Umgang mit unbekannten Texten. Die App ist für Apple und Android kostenlos erhältlich!

Download:
Apple – für iPad und iPhone
Google Play – für Android-Geräte

Weitere Informationen:
www.lesestart.de

Copyright Bilder/Video: The Good Evil // Stiftung Lesen

Du magst vielleicht auch